Direkt zum Inhalt
Rasenberater.ch Hintergrundbild

Unkräuter

Unkräuter im Rasen sind optisch unschön und verbreiten sich schnell.
Weissklee
Lockt Bienen an - Stichgefahr!

Weissklee

Die ausdauernde Pflanze bildet lange Kriechtriebe. Nährstoffmangel begünstigt die Ausbreitung, daher ist ein ausreichend gedüngter Rasen besser geschützt. Weissklee kann mit selektiven Rasenherbiziden zuverlässig behandelt werden.

Breitwegerich
Auffällige, flach am Boden liegende Blätter.

Breitwegerich

Häufig in intensiv genutzten, stark belasteten Rasenflächen anzutreffen. Breitwegerich ist ausdauernd, kann aber dank seiner grossen Blattoberfläche relativ einfach mit einem selektiven Herbizid bekämpft oder von Hand ausgestochen werden.

Löwenzahn
Leicht zu erkennen an den typischen Blättern und Blüten.

Löwenzahn

Die Blattstellung des Löwenzahns passt sich den Bedingungen an. In  Wiesen stehen die Blätter oft aufrecht. Im Rasen, der häufiger gemäht wird, bildet der Löwenzahn eine flache Rosette am Boden. Er lässt sich mit selektiven Herbiziden behandeln, kann sich aber wegen seiner kräftigen Pfahlwurzel nach einer Behandlung teilweise wieder erholen. Alternativ die Pflanzen tief genug ausstechen. 

Gänseblümchen
Hübsch anzusehen, beeinträchtigt jedoch die Rasengräser.

Gänseblümchen

Die Blätter befinden sich unter der Schnittebene und beschatten die Rasengräser. Gänseblümchen profitieren stark von lückigem Rasen und stellen selbst keine grossen Ansprüche an den Standort. Die mehrjährigen Pflanzen sind mit selektiven Herbiziden behandelbar.

Ehrenpreis
Obwohl die Pflanze zart wirkt, ist sie sehr resistent.

Ehrenpreis

Die verschiedenen Ehrenpreis-Arten sind ein- bis mehrjährig und haben keine spezifischen Ansprüche. Teilweise verbreiten sie sich durch Stängelstücke nach dem Mähen im Rasen. Sie lassen sich mit selektiven Herbiziden bekämpfen, sind aufgrund ihrer behaarten Blätter aber oft hartnäckig.

Sauerklee (Oxalis)
Die typischen gelben Blüten und rötlich-grünen Blätter sind einfach zu erkennen.

Sauerklee (Oxalis)

Trotz seines Namens und der ähnlichen Blattform gehört der Sauerklee nicht zu den Kleearten. Die Pflanze überwintert und bevorzugt mässig saure, trockene und warme Standorte. Besonders Wegplatten und Einfassungen sind sehr beliebt. Oxalis ist schwierig zu behandeln. Es sind mehrere Behandlungen mit einem selektiven Herbizid mit breitem Wirkungsspektrum notwendig um den erwünschten Erfolg zu erzielen. Sehr widerstandsfähig wegen Knöllchen im Boden.

Bekämpfung
Unkräuter können durch angepasste Pflege zurückgedrängt werden. Regelmässiges Düngen, Vertikutieren und richtiges Mähen stärken den Rasen und machen den Einsatz von chemischen Produkten häufig überflüssig. Stellt sich durch diese Massnahmen der gewünschte Erfolg nicht ein, kannst du breitblättrige Unkräuter mit einem selektiven Herbizid bekämpfen. Für die gezielte Behandlung einzelner Pflanzen stehen gebrauchsfertige Sprays zum direkten Besprühen zur Verfügung, z.B. Selectox Royal Spray P.  Alternativ können Unkräuter auch von Hand eliminiert oder ausgestochen werden.

FAQ

Ungräser sind mit den erwünschten Rasengräsern verwandt. Bei einer Herbizidbehandlung würden daher nicht nur die Ungräser in Mitleidenschaft gezogen. Breitblättrige Unkräuter weisen eine höhere Blattmasse auf als Gräser. Das Herbizid gelangt über das Blatt in den Organismus der Pflanze und lässt diese absterben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ungräsern kann Hirse mit einem selektiven Herbizid behandelt werden.
Unkräuter haben auf lückigen, schlecht ernährten Rasen besonders leichtes Spiel. Wenn du deinen Rasen regelmässig düngst und ihm von Zeit zu Zeit eine Wellnessbehandlung durch Vertikutieren und Nachsäen gönnst, wirkt das wie ein Schutzschild gegen Unkräuter und Krankheiten. Der Rasen wird dicht, kräftig und sattgrün wachsen und die Gräser sind stark genug um sich gegen Angriffe zu behaupten. Achte darauf, dass der Boden genügend durchlässig ist und dass du den Rasen richtig bewässerst: nicht zu oft aber durchdringend.