Direkt zum Inhalt
Rasenberater.ch Hintergrundbild

Rasenrenovation

In 5 einfachen Schritten zum gepflegten Rasen
Thumbnail

Rasenrenovation

Stark lückenhafter oder verunkrauteter Rasen wird mit einer Rasenrenovation wieder schön.
  • Vorbereitung
    Den Rasen tief schneiden. 3 bis 4 Tage nach dem Schnitt die vorhandenen Unkräuter mit einem selektiven Herbizid bekämpfen, z.B. mit Selectox Royal P.
  • Vertikutieren
    Durch das Vertikutieren entfernst du die abgestorbenen Pflanzenteile der Herbizid-Behandlung. Falls du kein Vertikutiergerät hast, kannst du eines im Fachhandel mieten.
  • Rasenerde verteilen
    Um den jungen Rasengräsern beste Keim- und Anwachsbedingungen zu bieten, solltest du ein spezielles Rasensubstrat auf der Fläche verteilen. Damit kannst du gleichzeitig allfällige Unebenheiten beseitigen. Wir empfehlen, ein 100 % torffreies Substrat wie Novoterre Royal Bio zu verwenden. Dadurch schonst du das Klima und leistest einen Beitrag zum Schutz ökologisch wertvoller Moorlandschaften.
  • Nachsaat
    Für eine erfolgreiche Nachsaat verwendest du am besten eine spezielle Nachsaatmischung, z.B. Quick Turf Royal. Die darin enthaltenen Gräsersorten keimen rasch und sind sehr konkurrenzkräftig.
  • Grunddüngung
    Ein Starterdünger wie Certoplant Royal Allround stärkt die jungen Keimlinge und hilft ihnen die Lücken im Rasen rasch zu schliessen. Dein Rasen wird wieder kräftig, dicht und strapazierfähig. Auf diese Weise bietet er Unkräutern und Krankheiten die Stirn.
Dünger und Saatgut gleichmässig ausbringen
Am besten verwendest du einen Dünger- und Samenstreuer der Tornado-Serie. Je regelmässiger Dünger und Saatgut verteilt werden, desto gleichmässiger wächst später der Rasen.

Weitere Pflegemassnahmen

  • Bewässern
    Den Rasen während 3 bis 4 Wochen regelmässig feucht halten.
  • Erster Schnitt
    Wenn der Rasen 8 bis 10 cm hoch ist, auf ca. 6 cm zurückschneiden. Danach die Schnitthöhe kontinuierlich auf die für die gewählte Mischung empfohlene Schnitthöhe reduzieren.
Den Rasen nicht zu tief mähen
Die Gräser nicht um mehr als einen Drittel der Halmlänge kürzen, sonst werden die Wachstumsknoten abgeschnitten.