Direkt zum Inhalt
Rasenberater.ch Hintergrundbild

Rasen grossflächig nachsäen

Für einen dichten, widerstandsfähigen Rasen. Mit dieser unkomplizierten Anleitung gelingt deine Nachsaat.
Schwierigkeitsgrad
einfach
Saison
Frühling
Herbst
Material & Arbeitsgeräte
  • Laubrechen
  • Schaufel
  • Rasensprinkler

Vorbereitung

  • Rasen mähen
    Das Messer tiefer einstellen als normalerweise, nämlich auf 2 bis 3 cm.
  • Alten Rasenbestand ausrechen
    Mit einem Laubrechen die abgestorbenen Rasengräser, Moos und Unkräuter entfernen. So erhalten die nachgesäten Gräser mehr Platz zum Wachsen. Gleichzeitig wird der Boden geöffnet, damit Saatgut und Dünger möglichst gut mit dem Boden in Kontakt kommen.

Nachsaat

  • Wahl der Mischung
    Am besten wählst du eine spezielle Nachsaatmischung mit Sorten von Rasengräsern, die schnell keimen und die vorhandenen Lücken rasch schliessen. Für die Nachsaat sehr gut geeignet ist Quick Turf Royal.
  • Saatgut streuen
    Du benötigst für die Nachsaat 10 g/m2 der Mischung. Am besten säst du über Kreuz, d.h. zuerst streust du die eine Hälfte des Saatgut längs und anschliessend die andere Hälfte quer. Dadurch werden die Samenkörner gleichmässiger auf dem Rasen verteilt.

Düngen

  • Dünger streuen
    Im Frühling empfehlen wir einen stickstoffbetonten Starterdünger wie Certoplant Royal Turbo. Die neu gesäten Rasengräser erhalten dadurch eine wichtige Starthilfe und werden in den ersten 8 bis 9 Wochen ausgewogen mit Nährstoffen versorgt. Wie bei allen Düngern der Certoplant Royal-Linie beträgt die Aufwandmenge 50 g/m2, d.h. eine gute Handvoll. Auch hier zuerst die eine Hälfte der Menge längs und anschliessend die andere Hälfte quer streuen.
  • Bodenkontakt herstellen
    Mit der Rückseite einer breiten Schaufel Dünger und Saatgut leicht anklopfen und so einen besseren Bodenkontakt schaffen. Dadurch kann die im Boden vorhandene Feuchtigkeit besser an die Oberfläche aufsteigen. Das unterstützt das Auflaufen der jungen Keimlinge und die Nährstoffe im Dünger werden besser freigesetzt.

Bewässern

Das frische Saatgut darf in den ersten drei Wochen nicht austrocknen.
  • Rasensprenger installieren
    Es ist wichtig, dass die jungen Keimlinge regelmässig feucht bleiben. Am leichtesten fällt dir das, wenn du die Bewässerung in der ersten Zeit gleich fix installierst.
  • Morgens kontrollieren
    Wenn die Erde trocken ist, jeweils am Morgen den Rasen mit einer kleinen Wassergabe leicht beregnen.
Nachsaat im Frühling oder im Herbst
Wenn du deinen Rasen im Herbst vertikutiert hast und nur wenig Lücken vorhanden sind, kannst du ihn im Frühling nachsäen. Du kannst aber auch beide Arbeiten kombinieren.

FAQ

Jedes Samenkorn wird mit einem Schutzmantel umhüllt, der für Mensch, Tier und Umwelt völlig ungefährlich ist. Er besteht aus einer Trägersubstanz (Cellulose) sowie Nährstoffen und Spurenelementen, welche die Keimung und Jugendentwicklung der Gräser fördern. Der Mantel schützt vor Vogelfrass, erleichtert dank des erhöhten Korngewichts die Aussaat und schützt vor Windverwehungen, da das Samenkorn besser auf dem Boden haftet. Die wasseranziehende Hülle verhindert ein schnelles Austrocknen der Neusaat, fördert die Wurzelbildung und lässt den Rasen schneller grün und dicht werden.
Normalerweise sind die ersten Halme nach rund 10 Tagen sichtbar. Nach ungefähr 20 bis 30 Tagen ist der Rasen 8 bis 10 cm hoch und sollte zum ersten Mal auf 6 bis 8 cm geschnitten werden.